Wanderung zu den Drei Zinnen über die schöne Zsigmondyhütte

Das italienische Südtirol ist voll von schönen Orten. Das hat die Provinz zu einem großen Teil den wunderschönen Dolomiten zu verdanken. Diese zerklüftete Gebirgskette beherbergt prächtige Gipfel, die schönsten Almen und jede Menge urige Berghütten. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen zum Wandern in diese Gegend strömen. Wenn du in dieser Region wandern gehen willst, kommst du nicht um einen Besuch der Drei Zinnen herum. Rund um diesen Berggipfel ist es allerdings sehr voll. Wenn du mehr Ruhe bevorzugst und die Gegend erkunden möchtest, gibt es zum Glück noch andere Möglichkeiten. Diese lange, aber schöne Wanderroute über die Zsigmondyhütte (2.224 m) und die Dreizinnenhütte (2.405 m) lässt dich den Drei Zinnen ganz nah kommen, während du durch eines der schönsten Gebiete der Dolomiten wandern kannst.

Wandelen naar de Drei Zinnen via de Zsigmondy Hütte en Dreizinnenhütte

Wanderung über die Zsigmondyhütte zu den Drei Zinnen

Eine Wanderung der Superlative, dieser Wanderweg zu den Drei Zinnen hat diese Bezeichnung mehr als verdient. Schließlich durchquerst du auf diesem Wanderweg einen großen Teil des Naturparks Tre Cime. Dieser Naturpark beherbergt nicht nur eine besondere Flora und Fauna, sondern auch einige der berühmtesten Berggipfel der Region. Die Drei Zinnen sind zweifellos einer der berühmtesten Berge der Alpen und ziehen jedes Jahr Tausende von Touristen aus der ganzen Welt an.

Vielleicht bist du, wie ich, kein Fan von großen Menschenmengen in den Bergen. Wie du vielleicht weißt, sind die Drei Zinnen für viele Menschen leicht zu erreichen. Am Fuße dieser mächtigen Gipfel befindet sich nämlich ein großer Parkplatz, so dass dieses Gebiet für die Massen leicht zu erreichen ist. Wenn du also eher ein Purist bist und mehr als nur die Drei Zinnen sehen möchtest, solltest du über die Zsigmondyhütte und die Dreizinnenhütte zu den Drei Zinnen wandern.

Auf dieser Wanderung kannst du die ganze Schönheit der Dolomiten genießen. Die Aussichten auf diesem Wanderweg sind in der Tat phänomenal. So kannst du auf dieser Route zum Beispiel den 3.095 Meter hohen Zwölferkofel und die vielen anderen schroffen Gipfel der Dolomiten sehen.

Wanderung zur Zsigmondyhütte über das Fischleintal

Diese schöne, aber auch lange Route von über 18 Kilometern beginnt am Wanderparkplatz im malerischen Fischleintal. Von hier aus wanderst du direkt in den Naturpark hinein. Zunächst wanderst du auf einem breiten Weg, aber das ändert sich, sobald du das Fischleintal verlässt und den Wegweisern zur Zsigmondyhütte folgst. Das liegt daran, dass der Weg von nun an steil nach oben führt. Das muss auch so sein, denn die Zsigmondyhütte liegt auf 2.224 Metern, am Fuße des mächtigen Zwölferkofels. Dieser Gipfel, mit 3.095 Metern einer der höchsten des Naturparks Tre Cime, ist schon bald beim Aufstieg zur Hütte zu sehen.

Die Zgimondyhütte steht an einem wunderschönen Ort, umgeben von einigen der höchsten Gipfel der Region. Übrigens kannst du dort auch hervorragend essen, was übrigens als Standard in italienischen Berghütten gilt. Nach einer kurzen Pause auf der Zsgimondyhütte kannst du, nachdem du deinen Magen gefüllt hast, weiter in Richtung Forcella Pian di Cengia und den Drei Zinnen wandern.

Wanderung durch das Herz der Dolomiten zu den Drei Zinnen

Wenn du dachtest, dass der erste Teil der Wanderung zu den Drei Zinnen schon wunderschön war, weißt du nicht, was dich noch erwartet. Ab der Zsigmondyhütte wird die Wanderung zu den Drei Zinnen nämlich nur noch schöner. Es folgt nun ein schöner Abschnitt in Richtung Forcella Pian di Cengia, dem mit 2.550 Metern höchsten Punkt der Route. Dabei kommst du unter anderem an der Büllelejochhütte vorbei, die an einem besonders spektakulären Ort erbaut wurde und einen großen Teil der Sextner Dolomiten überblickt.

Obwohl die Drei Zinnen noch vor dir liegen, ist dies zweifelsohne der schönste Teil des Wanderwegs. Nachdem du die Forcella Pia di Cengia passiert hast, steigst du zur Dreizinnenhütte ab. Auch dieser Abstieg ist lohnenswert. Du kommst an zwei kleinen Bergseen vorbei und wanderst an den Flanken des Paternkofels entlang. An der Dreizinnenhütte angekommen, wo es in der Hochsaison ziemlich voll werden kann, stehst du endlich vor den mächtigen Gipfeln der Drei Zinnen.

Ein Wanderweg der Superlative

Nach dem Erreichen der Dreizinnenhütte und der schönen Aussicht auf die Drei Zinnen folgt ein schöner Abstieg zurück ins Fischleintal. Mit 18 Kilometern ist die gesamte Strecke zwar lang, aber jeden Kilometer wert. Auf dieser Route zeigen sich die Sextner Dolomiten nämlich von ihrer besten Seite. Die Aussichten sind so spektakulär, dass du für einen Moment vergessen wirst, dass du schon mehrere Stunden gewandert bist. Eine Wanderung zu den Drei Zinnen über die Zsigmondyhütte ist daher zweifellos mehr als lohnenswert.

Eine Hüttentour durch die Dolomiten

Entdecke auf dieser dreitägigen Hüttentour die schönsten Orte rund um die Drei Zinnen.

Weitere schöne Wanderungen in Südtirol und den Dolomiten

Du suchst nach weiteren Wanderinspirationen in den Dolomiten und Südtirol? Dann wirf doch mal einen Blick auf die untenstehenden Wanderungen.

Häufig gestellte Fragen zur Wanderung zur Zsgimondyhütte und Dreizinnenhütte

Hast du Lust, diesen schönen Weg zu wandern? Die folgenden häufig gestellten Fragen helfen dir bei der Planung dieser schönen Tour weiter und sorgen dafür, dass du gut vorbereitet losgehen kannst.

Wann ist die beste Jahreszeit, um diesen Weg zu gehen?

Da du auf dieser Route auf über 2.500 Meter aufsteigst, ist es am besten, diese Route in den Sommermonaten zu gehen. Je nach Wetterlage ist die Route ab Ende Juni schneefrei und kann bis Ende September begangen werden.

Ab wann sind die Zsigmondyhütte und die Dreizinnenhütte geöffnet?

Die Zsigmondyhütte öffnet ihre Türen etwa Mitte Juni. Die Dreizinnenhütte ist ab Ende Juni geöffnet. Beide Berghütten sind bis Ende September geöffnet. Die aktuellen Öffnungszeiten findest du auf der Website der Dreizinnenhütte und der Zsigmondyhütte.